bitte warten, die Seite wird generiert...
Schwimmerinnen schaffen Oberliga Klassenerhalt
04.02.2018

(fv) Am vergangenen Sonntag durften die Backnanger Schwimmerinnen um Ihren Trainer Hartmut Blume bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der Oberliga Baden-Württemberg im Gmünder Hallenbad antreten. Nach dem Aufstieg 2017 war das oberste Ziel die Klasse zu halten, um auch 2019 in der Oberliga Baden-Württemberg starten zu dürfen. Entsprechend motiviert fuhren die Backnangerinnen mit Ihrem lautstarken Fans nach Schwäbisch Gmünd um gegen die Vereine aus Reutlingen/Tübingen I & II, Neckarsulm, Sindelfingen, Schwäbisch Gmünd, Bietigheim, Mannheim, Singen und Stuttgart um das Ziel Klassenerhalt zu kämpfen.
Die Vorzeichen standen leider unter keinem guten Stern. Paula Wenz beendete Ende 2017 Ihre Schwimmkarriere und im Laufe der Woche konnten Susanne Huthmacher, Carla Wenz, Sara Mauthe, Chiara Vetter und Laura Manolaras krankheitsbedingt nur eingeschränkt trainieren. Wenz konnte am Wettkampftag überhaupt nicht starten und Manolaras musste nach den 50m Freistil von einer Grippe geschwächt den Wettkampf beenden. Dieses Handicap war den Backnanger Schwimmerinnen im Wettkampf jedoch zu keiner Zeit anzumerken.
Als erste Schwimmerinen schickte Blume Dilara Gül über 200 m Freistil und Chiara Vetter über 100m Brust an den Start gehen. Beide kamen gut in den Wettkampf, wenngleich Gül ihre Bestmarke über die ungeliebten 200m Freistil nicht ganz erzielen konnte, war der Start mit Platz 6 im Feld aus 10 Mannschaften geglückt. Vetter konnte diesen Platz mit neuer Bestzeit über 100m Brust und Platz 4 festigen. Es folgten 200m Rücken (Huthmacher, Platz 4.) und 100m Schmetterling (Schmiedefeld, Platz 6). Nach den ersten 4 geschwommenen Strecken lagen die Backnagerinnen mit Platz 6 im sicheren Mittelfeld, mit Tuchfühlung bis Platz 2. Von Beginn an stellen die Schwimmerinnen aus Neckarsulm klar, dass für sie nur der Aufstieg in die 2. Bundesliga das Ziel sein konnte. Stehen in ihren Reihen mit Marlene Hüther und Celine Rieder doch 2 Top-Talente des deutschen Schwimmsports im Hinblick auf Tokio 2020 in Ihren Reihen. Am Ende schafften sie mit über 17.000 Punkten souverän den Aufstieg.
Für die Backnangerinnen galt es den Abstand auf Platz 8 so groß wie möglich zu gestalten, was Sara Mauthe über 800m Freistil mit Platz 4 ebenso gelang wie Sira Schelzel über 200m Lagen, blieb sie doch zum ersten Mal unter 2:30 Minuten. Nach den anschließenden 50m Freistil von Manolaras (Platz 5) und den 200m Schmetterling von Gül mit Platz 4, standen die Backnagerinnen überraschend auf Platz 4 in der Gesamtwertung und hatten bereits über 300 Punkte Vorsprung auf Platz 8, der unter ungünstigen Umständen den Abstieg bedeuten hätte können.
Mit neuer Bestzeit über 400m Freistil durch Sara Mauthe eroberten die TSG Mädels zwischenzeitlich sogar Platz 3. Diesen Platz über die 200m Brust zu verteidigen war für Jule Sittart trotz guter Leistung nicht zu schaffen, musste sie doch gegen die Stuttgarter Olympia Teilnehmerin Vanessa Grimberg antreten. Trotzdem war Blume mit Platz 5 weiterhin sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge.
Schmiedefeld (100m Rücken), Möhle (neue Bestzeit über 400m Lagen) und Schelzel (ebenfalls neue Bestzeit über 100m Freistil) sorgten dann bis zur Pause dafür, dass die Erwartungen mit 7.068 Punkten und Platz 5 mehr als übertroffen wurden, wuchs der Abstand auf Platz 8 doch mittlerweile auf über 500 Punkte. Sogar Platz 2 oder 3 lag zu diesem Zeitpunkt noch in Reichweite.

Im 2. Abschnitt mussten alle Strecken erneut geschwommen werden, jedoch darf keine Schwimmerin mehr als 4 Starts absolvieren und nicht 2x über die gleiche Strecke an den Start gehen. Mauthe eröffnete den 2. Abschnitt mit einer neuen Bestzeit über die 200m Freistil von 2:10,61. Über die folgenden 100m Brust war Jule Sittart mit sehr guten 1:17,95 unterwegs. Schmiedefeld (100m Rücken), Gül (200m Schmetterling) und Schelzel (800m Freistil) ließen die Backnangerinnen weiter von einem Platz unter den ersten 5 Mannschaften träumen, lagen doch 6 Mannschaften innerhalb von 150 Punkten. Trotz sehr guter Leistungen von Schmiedefeld (200m Rücken), Schelzel (50m Freistil), Möhle mit neuer Bestzeit über 200m Schmetterling, Gül (400m Freistil) und Vetter (200m Brust), beide ebenfalls mit neuer Bestzeit, wuchs der Abstand auf Platz 4 auf 250 Punkte an. Somit war vor den abschließenden 100m Rücken (Huthmacher), 400m Lagen (Mauthe) und 100m Freistil (Huthmacher) klar, dass das Ziel Klassenerhalt erreicht war und es im direkten Vergleich mit den Schwimmerinnen aus Schwäbisch Gmünd um Platz 5 und 6 ging. Nebenbei konnten die Backnangerinnen auch noch die magische Grenze von 14.000 Punkten, was gleichzeitig die höchste Punktzahl einer Backnanger DMS-Mannschaft bedeuten würde, erreichen.
Am Ende des 2. Abschnittes konnten die Backnanger Schwimmerinnen dann auf stolze 14.074 Punkte (was eine Steigerung von 474 Punkten gegenüber dem Ergebnis aus 2017 bedeutete) und einem tollen 6. Platz blicken.
Neben der Mannschaft aus Neckarsulm hofft die SSG Reutlingen/Tübingen (14.485 Punkte) auf den sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga Süd. Platz 3 ging an den VFL Sindelfingen. Absteigen muß die 2. Mannschaft aus Reutlingen/Tübingen und der SV Bietigheim.
Rundum zufrieden konnte Trainer Hartmut Blume mit den gezeigten Leistungen seiner Schwimmerinnen sein, fehlten am Ende doch nur 411 Punkte auf Platz 2.




09.06.2018
Gül, Schmiedefeld und Vetter gewinnen Finale in Gaildorf
Gaildorf, 09.06.18  mehr...

08.06.2018
Bezirksliga Süd-Ostwürttemberg: SSG Reutlingen/Tübingen II - TSG Backnang (1:7, 3:3, 0:5, 0:0) 4:15
Reutlingen/Tübingen, 09.06.18  mehr...

02.06.2018
Jannik Mauthe schwimmt Vereinsrekord über 200 m Brust
Berlin, 02.06.18  mehr...

01.06.2018
Dilara Gül erneut im Finale über 100m Schmetterling
Berlin, 01.06.18  mehr...

31.05.2018
Chiara Vetter gewinnt Bronze über 50m Brust
Berlin, 31.05.18  mehr...

29.05.2018
Paukenschlag in Berlin – Gül und Vetter im Jahrgangsfinale -
Berlin, 29.05.18  mehr...

24.05.2018
TSG Schwimmer starten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
Backnang/Berlin, 24.05.18  mehr...

20.05.2018
Susanne und Steffen Huthmacher bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften 2018
Würzburg, 20.05.18  mehr...

IMPRESSUM