bitte warten, die Seite wird generiert...
TSG Schwimmer trumpfen in Sindelfingen groß auf
11.03.2018

(fv) Am vergangenen Wochenende fand in Sindelfingen der 24. International Sindelfingen Swimming Championships einer der großen Wettkämpfe in Baden-Württemberg statt. 530 Schwimmer aus 43 Vereinen, darunter auch Vereine aus Luxemburg, Liechtenstein, USA und der Schweiz, absolvierten 2.647 Starts. Die Wertung erfolgte im Doppeljahrgang (01/02, 03/04, 05/06). Außerdem standen offene Finale über alle 50 und 100m Strecken im Wettkampfplan. Aufgrund der aktuellen Grippewelle, die auch an bei den Backnanger Schwimmer zu schlug, so konnten Sara Mauthe und Laura Manolaras keinen Start absolvieren, waren weitere Schwimmer leicht angeschlagen am Start. Nach den tollen Ergebnissen vor einer Woche auf dem Schwaben-Cup in Stuttgart, war die Erwartungshaltung von Trainer Hartmut Blume eher gering, zumal er im Training unter der Woche keine Rücksicht auf den bevorstehenden Wettkampf genommen hatte.
Im Sog der schon am Samstag beeindruckenden Zeiten schwammen sie die Backnanger am Sonntag geradezu in einen Rausch mit neuen Best- und Qualifikationszeiten.
Zum Einstieg in den Wettkampf gelang Dilara Gül mit 200m Schmetterling in 2:29,19 und Platz 1 in der Jugend A ein sehr guter Start und dies obwohl sie wegen einer Verletzung am Knie fast 2 Wochen nicht trainieren konnte. Über 50m Freistil schafften Lisa Mauthe (31,27 Sekunden), Cara Möhle (30,56 Sekunden) und Jannik Mauthe (29,23 Sekunden) neue Bestzeiten. Der Anfang war also gemacht.
Für das erste Highlight aus Backnanger Sicht sorgte erneut Chiara Vetter, verbesserte sie doch ihren vergangene Woche aufgestellten Vereinsrekord über 50m Brust erneut auf jetzt 34,18 Sekunden, gewann damit die Goldmedaille in der Jugend A und zog als 3. ins offene Finale am Abend ein. Ebenfalls eine neue Bestzeit schwamm Jannik Mauthe über die gleiche Strecke in 35,88 Sekunden. Über 50m Schmetterling gelang dies auch Leonie Wehrsig (34,85 Sekunden), Cara Möhle (32,71 Sekunden), Richard Schmiedefeld (32,64 Sekunden) und erneut Jannik Mauthe (33,32 Sekunden). Dies gelang Dilara Gül zwar nicht, sie schaffte mit Ihrer Zeit von 30,32 Sekunden aber den Einzug ins offene Finale, genauso wie Sira Schelzel über 50m Rücken (33,22 Sekunden). Am Nachmittag überraschte Cara Möhle über 200m Freistil mit 2:17,56 und buchte damit ihr Ticket für die Süddeutschen Meisterschaften in Dresden Ende April. Emma Schmiedefeld (2:21,15 Minuten) und Jannik Mauthe (2:16,21 Minuten) waren über diese Strecken ebenfalls so schnell wie nie zu vor. Über 200m Rücken schaffte Schmiedefeld mit 2:31,03 ihren nächsten Start bei den Süddeutschen Meisterschaften in Dresden. Ihr Bruder Richard war sogar noch schneller unterwegs und schwamm mit 2:29,85 zum ersten Mal unter 2:30 Minuten.
Für das Highlight bei den offenen Finale am Samstag sorgte Sira Schelzel. Ihr kleinen Fehler aus dem Vorlauf konnte sie im Finale abstellen und schaffte mit 32,48 Sekunden Platz 6 und die lang ersehnte Zeit um bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin starten zu dürfen. Chiara Vetter bestätigte im Finale über 50m Brust Ihre aktuell sehr gute Verfassung mit 34,51 Sekunden, musste sich jedoch mit dem undankbaren 4. Platz begnügen. Dilara Gül steigerte sich im 50m Schmetterlings-Finale auf 29,88 Sekunden und belegte damit Platz 6.
Das erste Ausrufezeichen am Sonntag setzten die beiden Backanger Jungs Jannik Mauthe und Richard Schmiedefeld über 200m Lagen. Beide schafften jeweils eine neue Bestzeit, Mauthe 2:34,34 und Schmiedefeld 2:36,64 Sekunden, und sollten mit diesen Zeiten ebenfalls die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in der Tasche haben. Sie belegen in der aktuellen Rangliste der besten 60 Schwimmer im Jahrgang 2005 über 200m Lagen Platz 18 (Mauthe) und Platz 34 (Schmiedefeld). Nach diesem Auftakt kamen die Backnanger richtig in Schwung. Julia Luchs (1:21,14), Cara Möhle (1:10,60) steigerten über 100m Schmetterling ihre bisherigen Bestzeiten. Dilara Gül zog mit 1:06,22 ins offene Finale ein und gewann die Goldmedaille in der Jugend A. Der nächste Höhepunkt war Emma Schmiedefeld über 100m Rücken vorbehalten, knackte sie mit 1:09,71 doch deutlich die Normzeit und qualifizierte sich damit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Trotz deutlich ansteigender Form verpasste Carla Wenz in 1:11,71 nur knapp die Vorgabe für die Süddeutschen Meisterschaften.
Ähnlich erging es Ihrer Vereinskameradin Jule Sittart über 100m Brust. Lag sie nach der 50m Wende noch deutlich im von Trainer Hartmut Blume vorgegebenen Zeitplan, musste sie auf den letzten Metern dem hohen Tempo Tribut zollen und verpasste noch die Qualifikation für diese Meisterschaften. Blume ist aber sehr zuversichtlich, dass beide die geforderten Zeiten beim nächsten Wettkampf schaffen werden, steht doch in den Osterferien ein Trainingslager in Sizilien auf dem Programm. Über die 100m Brust ebenfalls am Start war Chiara Vetter. Nachdem sie die Norm für Berlin beim letzten Wettkampf noch deutlich verpasste hatte, stellte Blume die Renntaktik um und forderte von seinem Schützling der auf der Bahn neben ihr startenden Annika Huber aus Sindelfingen so lange wie möglich zu folgen. Vetter setzte diese Vorgabe nicht nur um, sondern sie gewann ihren Vorlauf und damit die Goldmedaille in der Jugend A, zog als 2. ins offene Finale ein und schaffte mit 1:16,20 auch die Zeit für Berlin.
Die Schützlinge von Blume waren aber immer noch nicht satt, sondern legten noch eine Schippe drauf. Den Anfang machte Tabea Schelzel über 100m Freistil. Sie steigerte sich auf 1:06,82. Cara Möhle's 1:04,00 reichten zwar nicht ganz für einen weiteren Start bei den Süddeutschen Meisterschaften bedeuteten aber eine deutliche Steigerung der Backnanger Langstrecken Spezialistin auf der Sprintstrecke. Ähnlich erging es Carla Wenz mit sehr guten 1:04,06, während Sira Schelzel mit 1:03,21 die Norm knacken konnte. Eine weitere Goldmedaille in der Jugend A und die Finalteilnahme als 3. nach den Vorläufen erschwamm sich Dilara Gül in 1:02,20. Die nächste Bestzeit ging dann wieder auf das Konto von Jannik Mauthe über 100m Freistil in 1:03,43.
Mit den sehr guten Leistungen aus den Vorläufen schaffte es immer eine Backnangerin in das jeweilige 100m Finale. Der erste Start war Dilara Gül über 100m Schmetterling vorbehalten. Sie steigerte ihre Vorlaufzeit nochmal um über eine halbe Sekunde auf 1:05,61 und belegte damit Platz 3. Im 100m Rückenfinale konnte sich Emma Schmiedefeld ebenfalls erneut steigern. Als 6. gestartet lag sie an der 50m Wende zwischenzeitlich sogar auf Platz 2. Diese Platzierung ins Ziel zubringen schaffte sie aber nicht ganz, war aber mit Platz 4 und vor allem mit der Steigerung ihrer Bestzeit aus dem Vorlauf auf unter 1:09 sehr zufrieden. Ins Finale über 100m Brust ging Chiara Vetter als Vorlauf 2. Im Finale musste sie sich den Angriffen ihrer Konkurrentinnen aus Reutlingen/Tübingen und der Schweiz erwehren, fiel zwischenzeitlich auf Platz 3 zurück und lief sogar Gefahr den Platz auf dem Podium zu verlieren. Mit einem tollen Schlußspurt kämpfte sie sich zurück und belegte am Ende Platz 2 hinter Kim Emily Herkle aus Waiblingen.
Für das absolute Highlight aber sorgte Dialra Gül im Finale über 100m Freistil. Auf Bahn 3 musste Gül ins Rennen gehen. Sichtlich irritiert vom Frühstart der neben ihr schwimmenden Vorlaufschnellsten Schwimmerin aus Sindelfingen ging Gül deutlich verspätet vom Startblock. Bis zur 50m Wende hatte sie sich aber bereits in vordere Feld zurückgekämpft und lag nur knapp hinter der Spitze. Mit einem fulminanten Schlußspurt schaffte sie zur Überraschung ihres Trainers sogar noch den Sprung nach ganz vorne und gewann das Finale über 100m Freistil mit 1:01,27. Dies bedeutet gleichzeitig einen weiteren Start bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin und sorgte für strahlende Gesichter im Backnanger Lager.
Zum Wettkampfabschluß standen noch die 400m Freistil und 400m Lagen auf dem Programm. Dabei sicherte sich Sira Schelzel über 400m Freistil mit einer neuen Bestzeit von 4:49,44 einen weiteren Start bei den Süddeutschen Meisterschaften in Dresden. Zum Wettkampfabschluß gab es dann die letzte Bestzeit von Cara Möhle über 400m Lagen in 5:26,75.
Trainer Hartmut Blume war sichtlich überrascht von den durchweg sehr positiven Entwicklungen seiner Schützlinge. Diese gilt es ins anstehende Oster-Trainingslager mitzunehmen und dort weitere Grundlagen für die Landes- und Deutschen Meisterschaften zu legen.




09.06.2018
Gül, Schmiedefeld und Vetter gewinnen Finale in Gaildorf
Gaildorf, 09.06.18  mehr...

08.06.2018
Bezirksliga Süd-Ostwürttemberg: SSG Reutlingen/Tübingen II - TSG Backnang (1:7, 3:3, 0:5, 0:0) 4:15
Reutlingen/Tübingen, 09.06.18  mehr...

02.06.2018
Jannik Mauthe schwimmt Vereinsrekord über 200 m Brust
Berlin, 02.06.18  mehr...

01.06.2018
Dilara Gül erneut im Finale über 100m Schmetterling
Berlin, 01.06.18  mehr...

31.05.2018
Chiara Vetter gewinnt Bronze über 50m Brust
Berlin, 31.05.18  mehr...

29.05.2018
Paukenschlag in Berlin – Gül und Vetter im Jahrgangsfinale -
Berlin, 29.05.18  mehr...

24.05.2018
TSG Schwimmer starten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
Backnang/Berlin, 24.05.18  mehr...

20.05.2018
Susanne und Steffen Huthmacher bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften 2018
Würzburg, 20.05.18  mehr...

IMPRESSUM