bitte warten, die Seite wird generiert...
Chiara Vetter schwimmt in Berlin ins A-Finale über 50m Brust
04.08.2019

(fv) Die Teilnahme von Chiara Vetter am 50m A-Finale der 8 besten Brustschwimmerinnen Deutschlands bei den Deutschen Meisterschaften am vergangenen Samstag in Berlin war ein nicht erwartetes Highlight für die Backnanger Schwimmer um ihren Cheftrainer Jörg Scheifele und Atletiktrainer Marcel Hänsch. Im Vorfeld der Meisterschaften im Rahmen der Berliner Finals 2019 kam nach dem Meldeergebnis die leise Hoffnung auf, dass eine Teilnahme am sogenannten B-Finale (setzt sich aus den Plätzen 9-16 aus dem Vorlauf zusammen) möglich sein könnte. Mit der Saisonbestleistung von 33,59 Sekunden und Platz 19 im Meldeergebnis war Platz 16 durchaus ein machbares Ziel.
Entsprechend motiviert ging die Backnanger Brustspezialistin ihren Vorlauf an. Trainer Scheifele hat die Renntaktik mit seinem Schützling so ausgerichtet, dass sie möglichst im Bereich ihrer Bestzeit ins Ziel kommen sollte. Mit einem tollen Rennen hat sie diese Vorgabe zu 100 % umgesetzt und nach 33,17 Sekunden angeschlagen. Sie hatte damit ihre Bestzeit aus dem vergangenen Jahr egalisiert und wäre mit dieser Zeit 3. bei den Junioren (Jahrgang 2000/2001) geworden. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen hat der Deutsche Schwimmverband über alle 50m Strecken keine Juniorenwertung angesetzt. Nach ihrem Vorlauf begann für Vetter das Warten auf die noch anstehenden letzten beiden Vorläufe. Im vorletzten Lauf waren nur 3 und im letzten Lauf nur 2 Schwimmerinnen schneller als die Backnangerin, die in ihrem Lauf als 3. angeschlagen hatte. Damit war das Ticket für das A-Finale am Nachmittag gebucht. Die Freude im Backnanger Lager war rießig. Mit diesem Platzierung hatte selbst Trainer Scheifele nicht gerechnet, sah aber durchaus noch Potential zur Verbesserung der Vorlaufzeit.
Jetzt galt es für die mitgreisten Backnanger erstmal Tickets für den Finalabschnitt zu besorgen, da alle Sitzplätze bereits vergeben waren. Glücklicherweise standen Stehplatzkarten zur Verfügung. Der Finalabschnitt war dann mit über 1.000 Zuschauer komplett ausverkauft, was sicherlich auch an den Liveübertragungen von ARD und ZDF lag.
Das 50m Brust Finale war zeitlich nach den 1.500m Freistil, an dem der neue Deutsche Weltmeister über diese Strecke, Florian Wellbrock, es sich nicht nehmen ließ, sich seinen Fans zu präsentieren. Die Stimmung in der Halle war überwältigend.
Gerade auch auf die 50m Brust waren sehr viele Zuschauer gespannt, schwamm mit Anna Elendt doch ein weiterer neuer Schwimmstar, hervorgegangen aus den Weltmeisterschaften in Südkorea, auf Bahn 4 im Vorlauf mit 31,10 Sekunden fast die gleiche Zeit wie vor knapp einer Woche in Gwangju.
Elendt ist nur ein paar Monate jünger als Vetter und startet bei Jahrgangswertungen im gleichen Jahrgang wie die Backnanger Schwimmerin. Gemeinsam standen beide in der vergangenen Saison bei den Süddeutschen und Deutschen Jahrgangsmeisterschaften auf dem Siegerpodest. Elendt ganz oben während Vetter sich über eine Silber- und eine Bronzemedaille freuen durfte.
Nach der Vorstellung der Finalteilnehmer durch den Hallensprecher wurde es richtig laut in der Halle. Chiara Vetter war als 7. (eine Konkurrentin hatte ihre Finalteilnahme abgesagt, um sich auf eine andere Strecke konzentrieren zu können) im Finale und hatte das Ziel diese Platzierung mit aller Macht zu verteidigen und ihren Vereinsrekord aus dem Vorlauf nochmal zu verbessern. Nachdem Start kam der Scheifele Schützling schnell ins Rennen und versuchte die neue Renntaktik ihres Trainers umzusetzen, war sie im Vorlauf doch mit einer zu hohen Frequenz von über 60 Armzügen pro Minute zu hektisch unterwegs. Dies gelang Vetter zu Beginn sehr gut. In der Mitte des Rennens ging leider ein Atemzug schief und Vetter schluckte Wasser, was zur Folge hatte, dass ihr Rhythmus verloren ging und eine Verbesserung der Vorlaufzeit nicht mehr zu schaffen war. Trotzem kämpfte sie sich mit 33,27 Sekunden (was immer noch deutlich unter der Saisonbestleistung war) auf Platz 7 ins Ziel. Die Freude über die Teilnahme am A-Finale und Platz 7 bei den offenen Deutschen Meisterschaften erreicht zu haben, ließen das kleine Mißgeschick im Rennen schnell vergessen.
Scheifele war mit den gezeigten Leistungen seiner Schwimmerinnen sehr zufrieden, durfte er in den vergangnen Tagen doch 5 neue Vereinsrekorde, Platz 5 (4x 100m Lagen Staffel), Platz 9 (4x 100 Freistil Staffel), Platz 12 (4x 200m Freistil Staffel) und das Finale von Chiara Vetter bewundern.




20.10.2019
Chiara Vetter schafft Qualifikation für Deutsche Kurzbahnmeisterschaften mit neuem Vereinsrekord
Bad Cannstatt/Göppingen, 20.10.19  mehr...

04.08.2019
Chiara Vetter schwimmt in Berlin ins A-Finale über 50m Brust
Berlin, 04.08.19  mehr...

21.07.2019
Amalia Bartsch und Florian Benz Württembergische Meister
Heidenheim, 21.07.19  mehr...

19.07.2019
Max-Eyth-Realschule gewinnt den Backnanger Schwimmcup
Backnang, 19.07.19  mehr...

14.07.2019
Backnanger Lagenstaffel gewinnt Württembergischen Titel in der offenen Klasse
Schwäbisch Gmünd, 14.07.19  mehr...

07.07.2019
TSG Backnang – SSV Reutlingen/ (2:0, 3:0, 2:0, 4:2) 11:2
Backnang, 07.07.19  mehr...

02.07.2019
Junge Backnanger Wasserballer schlagen sich wacker
Göppingen, 02.07.19  mehr...

26.06.2019
Erste Saisonniederlage für Backnanger Wasserballer
Reutlingen/Tübingen, 26.06.19  mehr...

IMPRESSUM