bitte warten, die Seite wird generiert...
Gelungener Saisoneinstieg der Backnanger Wettkampfschwimmer
30.10.2022

(fv) An den beiden vergangenen Wochenenden gingen die Backnanger Wettkampf-schimmer in Waiblingen und Schwäbisch Gmünd an den Start. Nachdem Jörg Scheifele aus beruflichen Gründen sein Engagement als Backnanger Schwimmtrainer nicht verlängerte, konnten Abteilungsleiter Mark Daynes und Schwimmwart Andreas Bartsch den bisherigen Co-Trainer Marcel Hänsch als neuen Schwimmtrainer für die Backnanger Leistungsschwimmer gewinnen. Unter seiner Leitung wurde in den vergangenen Wochen sehr umfangreich trainiert, um in Waiblingen gut in die Saison zu starten. Dies gelang sehr eindrucksvoll. Marcel Hänsch und Nachwuchstrainerin Anja Vetter schickten in Waiblingen 20 Schwimmer*innen an den Start. Bei 63 Starts erzielten die Backnanger Schwimmer 58 neue Bestzeiten beim Karolinger Schwimmfest in Waiblingen. Mit insgesamt 7 Gold-, 9 Silber- und 2 Bronzemedaillen, sowie 3 Teilnahmen an den Jugendfinale waren die beiden Backnanger Trainer mehr als zufrieden mit den Leistungen Ihrer Schützlinge. Fleißigste Medaillensammler waren Amalia Bartsch Jg. 2011 (3x Gold, 3x Silber), Florian Benz Jg. 2009 (2x Gold, 3x Silber, 1x Bronze), Petros Pappas JG 2014 (2x Gold, 1x Silber), Joschua Luchs Jg. 2007 (1x Silber, 1x Bronze) und Mara Wolpert Jg. 06 (1x Silber).
Amalia Bartsch und Florian Benz konnten sich in ihren Vorläufen über 50m Schmetterling und Rücken zusätzlich für die ausgetragenen Jugendfinale qualifizieren und über die Schmetterlingstrecke auch gewinnen. Bartsch gelang dies in einer Zeit von 34,36 Sekunden, Benz benötigte 30,69 Sekunden, um alle Konkurrenten hinter sich zu lassen. Im Rückenfinale musste sich Benz nur einem Konkurrenten geschlagen geben und belegte mit sehr guten 32,35 Sekunden Platz 2. Neben seinen Finalteilnahmen wußte der junge Backnanger auch über 100 m Freistil zu überzeugen. In 58,95 Sekunden bewältigte er diese Strecke zum ersten Mal unter 59 Sekunden. Noch schneller war Joschua Luchs. Er verpasste das Podest mit Platz 4 nur denkbar knapp, war aber mit seiner Zeit von 56,16 Sekunden mehr als zufrieden. Eine weitere Topzeit gelang ihm über 200m Freistil mit 2:04,83 Minuten, was ihm erneut Platz 4 in seinem Jahrgang einbrachte. Mit Mia Meyer (Jg. 2011) qualifizierte sich eine weitere Backnangerin für das Rücken-Jugendfinale. In 40,06 Sekunden belegte sie Platz 4. Überraschend in die Top-Ten schwamm Benjamin Scharnbeck im Jg. 2009 über 100 m Brust in 1:30,81 Minuten. Im Jg. 2006 gelang dies noch Mara Wolpert über 50m Schmetterling, 100 Lagen und 100 Freistil.
Zusätzlich zu den Einzelstrecken schickte Hänsch noch eine männliche Staffel über 4x 50m Freistil in der Besetzung Paris Pappas, Joschua Luchs, Lasse Wenzel und Florian Benz an den Start. In der offenen Klasse belegte die junge Backnanger Staffel einen sehr beachtlichen 4. Platz.
In Waiblingen ebenfalls am Start waren Miriam Boetzer, Liv Grüner, Nick Grüner, Mona Houggati, Pia Jelica, Ilias Pappas, Janina Scharnbeck, Nora Sprenger, Lisette Steppa, Andrii Tkach und Lasse Wenzel gemeldet. Sie konnten über alle Strecken neue Bestzeiten erreichen. Mit den gezeigten Leistungen waren beide Backnanger Trainer hoch zufrieden.
Seit vergangenen Freitag befindet sich die Leistungsgruppe un dein Teil der Nachwuchsmannschaft im traditionellen Trainingslager in Breitenbrunn (Erzgebirge), um die Grundlagen für die kommenden Wettkämpfe weiter zu verbessern und in noch schnellere Zeiten umzuwandeln. Dies soll u.a. beim Wonnemar Schwimmfest am 26.11.2022 im heimischen Hallenbad gelingen.

In Waiblingen nicht am Start waren Chiara Vetter, Cara Möhle, Laura Manolaras und Sara Mauthe. Möhle und Manolaras studieren zur Zeit in den USA und trainieren an ihren jeweiligen Universitäten, während Mauthe sich voll auf Ihr Studium bei der Polizei konzentriert. In Abstimmung mit den Verantwortlichen der Backnanger Schwimmabteilung hat Chiara Vetter sich entschieden zukünftig in Schwäbisch Gmünd zu trainieren, bevor sie im Januar ihr Maschinenbaustudium in den USA fortsetzen wird, um dort ihren Masterabschluß zu machen. In der Gmünder Trainingsgruppe um Trainer Björn Koch bereitet sich die Backnangerin zur Zeit auf die kommenden Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal und ihren USA-Aufenthalt vor.
Vetter war am vergangenen Wochenende beim Mugele-Schwimmfest in Schwäbisch Gmünd am Start. Über Ihre Spezialstrecken, 50 und 100 m Brust, war die Backnangerin erneut nicht zu schlagen und gewann die jeweiligen offenen Finale in sehr guten 32,99 Sekunden (50m Brust) bzw. 1.12,68 Minuten (100m Brust). Über 50m Brust stellte die Backnangerin mit ihrer Zeit einen neuen Veranstaltungsrekord auf. Die erzielten Zeiten bedeuten vermutlich die Qualifikation für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften Mitte November in Wuppertal.




13.11.2022
Backnanger Leistungsschwimmer mit guten Zeiten in Stuttgart unterwegs
Stuttg. Feuerbach, 13.11.22  mehr...

30.10.2022
Gelungener Saisoneinstieg der Backnanger Wettkampfschwimmer
Waiblingen und Schwäbisch Gmünd , 30.10.2022  mehr...

17.07.2022
Vereinsrekord und 10 Titel bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften
Karlsruhe und Heidenheim, 17.07.2022  mehr...

02.07.2022
Bäuerle, Jelica und Wolpert mit weiteren Qualifikationszeiten für die Baden-Württembergischen Meisterschaften
Leonberg und Aalen, 02.07.2022  mehr...

26.06.2022
Backnanger Schwimmer weiterhin erfolgreich
Untertürckheim, 26.06.2022  mehr...

25.06.2022
B-Finale um ein Zehntel verpasst
Berlin, 25.06.2022  mehr...

24.06.2022
Perfekter Einstand von Chiara Vetter bei den Finals in Berlin
Berlin, 24.06.2022  mehr...

05.06.2022
51 neue Bestzeiten der Backnanger SchwimmerINNEN in Mühlacker
Mühlacker, 08.06.2022  mehr...

IMPRESSUM